StartseiteAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Der lange Weg zum Penya-Reichtum Teil 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
claudia4711
Spamking
Spamking
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 774
Alter : 59
Anmeldedatum : 11.02.09

BeitragThema: Der lange Weg zum Penya-Reichtum Teil 2   Do Feb 19, 2009 8:52 pm

Teil 2

III. Das Spiel kennenlernen

Flyff bietet unterschiedliche Möglichkeiten an, um Geld zu verdienen.

a) Spieler Shops

Die
Drops, die man erhalten hat, kann man am besten in einem eigenen
Spieler Shop verkaufen. Das klingt jetzt einfacher, als es eigentlich
ist, denn um auch Geld mit einem Shop zu verdienen, und sich nicht
einfach nur die Beine in den Bauch zu stehen, erfordert es mehr, als
seine Waren zu einem "Ist-mir-egal-Preis" anzubieten.

Spieler-Shops findet man vorzugsweise in den Städten, und auf dem jeweils ersten Channel eines Servers.

1. Den Markt beobachten

Du
hast Items / Drops, die Du verkaufen möchtest? Dann solltest Du Dir
einmal die Mühe machen, und durch viele, viele andere Spieler Shops
gehen, um Dir zu notieren, welche Items zu welchem Preis angeboten
werden. Wählst Du dann den Durchschnittspreis, der zwischen dem
höchsten und dem niedrigesten vorgefundenen Preis liegt, hast Du eine
gute Chance, Deine Items schnell zu einem guten Preis zu verkaufen.

Items
ohne besondere Eigenschaften, die Deine Fähigkeiten steigern (meistens
haben diese das Level 5, 15, 30, 45, 60, 75, 90, 105, 120) lassen sich
erfahrungsgemäß besser bei einem NPC verkaufen, weil das Interesse der
Käufer an solchen Gegenständen gering sein dürfte - alle wollen das
besondere, und was man bei einem NPC kaufen kann, gehört nicht dazu.
Will man sich die Mühe machen, und dennoch NPC-Waren im eigenen Shop
verkaufen, dann sollte man 25 - 50 % unter dem Einkaufspreis eines
Items beim NPC bleiben, um damit vielleicht den schläfrigsten aller
Käufer locken zu können.



Hierbei gilt die Regel: NPC
verkaufen Ihre Waren zum vierfachen Ankaufs-Preis. Man erhält für ein
Teil bei einem NPC also immer ein Viertel dessen, was man zahlen
müsste, würde man dieses Teil beim NPC kaufen. Bleibt man also noch 50%
unter dem Einkaufspreis beim NPC, erhält man immer noch das doppelte
dessen, was der NPC beim Verkauf an einen zahlen würde.

Items,
die zwar keine besonderen Eigenschaften haben (NPC-Items), jedoch
gestattet sind (+1 - +10, +DEX, +INT, +STR, +STA) lassen sich jedoch
auch mit mäßigem bis gutem Erfolg verkaufen, selbst wenn sie keine
Set-Teile oder Ex-Greens sind.

2. Kauf- und Wiederverkauf


Nach
einiger Zeit kannst Du dazu übergehen, mit Deinem erworbenen Vermögen
Items bei anderen Spielern zu kaufen, die im unteren preislichen
Segment angeboten werden. Diese verkaufst Du die erneut zu Deinem
Durchschnittspreis. Jedoch wirst Du damit einige Zeit beschäftigt sein
- Du wirst als Schnäppchensucher die meiste Zeit von Shop zu Shop
laufen, um Schnäppchen zu suchen, die Du dann zu einem höheren Preis -
mit meist nur geringer Gewinnspanne - wiederverkaufen wirst. Leveln
wirst Du während dieser Zeit nicht.

Nachteil: Man wird als
Dauershopbetreiber nicht leveln können, es sei denn man hat 2 PC's und
2 Accounts. Der eine Account verkauft permanent, und verdient das Geld
für den Levler-Account. Der Levler-Account erwirtschaftet die Items,
die der Shop-Account verlauft.

Beachte: 2 PC sind ein Vorteil,
den nicht jeder Spieler hat. Prahle daher nicht mit Deinem Reichtum,
wenn Du ihn nur durch einen Vorteil gewinnen konntest. Über Geld
spricht man nicht!

3. Rohstoffverknappung und Mischkalkulation

Ö.Ö was ist das? Wie der Japaner so schön zu sagen pflegt "Geschäft ist Krieg. Und im Krieg sind alle Mittel erlaubt!"

Eine
Rohstoffverknappung ist, wenn bestimmte Rohstoffe - die jedoch begehrt
sind - nur selten auf dem Markt zu finden sind. Also ist es wichtig,
dass Du den Markt auch kennst! Als Beispiel für einen begehrten
Rohstoff nehmen wir einmal den "Scroll of SProtect", ein CS-Item, dass
für Upgrades von +4 bis +10 dringend benötitgt wird.

Beispiel:
Du hast bereits einiges an Vermögen angesammelt, und wirst jetzt
professioneller Händler. Du kennst die marktüblichen Preise, und weisst
auch, dass andere mittlerweile diese Preise auch kennen. Also spazierst
Du von Shop zu Shop, und kaufst einen bestimmten Rohstoff ein - in
diesem Fall einmal den Scroll of SProtect.

Du kaufst natürlich
nur zu Preisen, die im unteren bis mittleren Preisegment liegen - weil
wesentlich teurere Scroll of SProtect auch keine anderen Käufer finden
werden. Dann fängst Du mit Deiner Mischkalkulation an:

Mischkalkulation
bedeutet, dass Du durchaus auch teurer angebotene Rohstoffe einkaufen
kannst - Du musst nur beachten, dass Du - wenn Du die Rohstoffe zu
Deinem Durchschnittspreis verkaufst, noch immer in der Gewinnzone
bleibst. Und Dein Durchschnittspreis muss unter dem Preis des teuersten
Angebotes für diesen Rohstoff liegen!

Auf diese Weise kaufst Du
den Rohstoffmarkt leer, und bist zum Schluss der einzige, der einen
Rohstoff noch anbietet. Es wird zwar noch Händler geben, die den
Rohstoff auch anbieten - jedoch wirst Du der einzige sein, der diesen
Rohstoff zu einem vergleichsweise niedrigen Preis anbieten wird. Dass
Du auch einige teurere Items eingekauft hast, ist in diesem Moment Dein
Vorteil. Denn Du kannst Deinen Preis geringfügig anheben, und dabei -
ohne zu wuchern - einen Guten Gewinn einstreichen.

Es soll
hiermit ausdrücklich gesagt werden: Hierfür braucht man Erfahrung und
Vermögen! Mit diesem Guide sollte das aber kein Problem sein...

4. Einfacher Handel

Kennt
man die Preise und den Markt - Punkt 1 - und führt man gute Drops im
Inventar mit sich, dann sollte man auch den Handel von Spieler zu
Spieler beherrschen können. Es kann nicht schaden, auf dem Spielfeld
ein oder zwei mal zu sagen, man würde ein Item zu einem bestimmten
Preis verkaufen.

Interessant wird dieses für die Mitspieler, die
lieber leveln als Questies farmen. Während Du fleissig Questies
sammelst, wirst Du immer mal wieder darauf angesprochen werden, ob Du
Questies verkaufen würdest. Aber sicher wirst Du das tun, und zwar zu
einem Preis, der 25% über dem Preis in den Städten liegt. Diese
Gewinnspanne ist für den Bring-Service, denn scheinbar hat der
potentielle Käufer entweder keine Questies gefunden, oder aber er
möchte möglichst schnell weiterleveln. Also ist der Preis mehr als
gerechtfertigt, denn die Nachfrage scheint in diesem Moment sehr groß
zu sein.

b) Collector Field

Das Collector Field ist - hat
man erst einmal 1.070.000 Penya zusammengekratzt, eine der
Möglichkeiten, um Geld zu verdienen. Wieso 1.070.000 Penya? Der
Collector Level 1 kostet 1.000.000 Penya, und die erste Batterie 70.000
Penya. Nun stellt man sich mit dem Collector auf das Field, und sammelt
Pieces verschiedenster Karten und Items. Darunter gibt es auch
wertvolle Items, nur wird man diese nicht mit der ersten Batterie
vollständig erhalten können.

Man beobachtet auch hier wieder den
Markt, um den Wert der Items zu kennen, und verkauft die erhaltenen
Pieces erneut zum Durchschnittspreis, um sich die nächste Batterie
leisten zu können, und den Rest der verdienten Penyas zurück zu legen.
Sehr wertvolle Pieces sollte man so lange sammeln, bis daraus
mindestens 2 Items erstellt werden können: Ein Item für sich selber
(sonst müsste man es sich später wieder kaufen) und ein Item für den
Verkauf.

Die Beschäftigung des Collectens gehört jedoch zu den
langweilligsten und auch langwierigsten Möglichkeiten, um in Flyff ein
Vermögen zu verdienen. Du solltest collecten, wenn Du gerade nicht
spielst oder am Computer sitzt. Auch empfiehlt es sich für
Mining-Charactere, möglichst bald einen Collector des Levels 5 zu
kaufen (alle 30 Sekunden ein "Piece"), und sich im Cash Shop eine
Golden- oder Silver Battery zu leisten. Anderenfalls ist absehbar, dass
man sehr lange sammeln müssen wird, bis man den erhofften Reichtum auf
der Bank liegen hat.

Nachteil: Man wird während des collectens
nicht leveln können, es sei denn, man hat zwei PC's und zwei Accounts.
Der eine Account collected und verkauft permanent die gefundenen Items,
und verdient das Geld für den Levler-Account.

Beachte: 2 PC sind
ein Vorteil, den nicht jeder Spieler hat. Prahle daher nicht mit Deinem
Reichtum, wenn Du ihn nur durch einen Vorteil gewinnen konntest. Über
Geld spricht man nicht!

c) Erweckungen

Items zu Erwecken
(Kosten je Erweckung 100.000 Penya) kann ein Mittel sein, um Geld zu
verdienen, ist jedoch erst einmal mit einem hohen Aufwand und einem
ansehnlichen Vermögen verbunden. Am einfachsten ist es, man kauft die
Teile, die man erwecken will, bei einem NPC ein, und dann erweckt man
sie. Die Chance, das bei dem ein oder anderen Teil auch gute und
positive Erweckungs-Werte herauskommen, ist jedoch ziemlich niedrig.

Aus
eigener Erfahrung: Man bekommt durch den Verkauf erstklassig erweckter
Teile gerade einmal das Geld zurück, dass man in die Erweckung
investiert hat. Für Anfänger ist diese Möglichkeit, Geld zu verdienen,
mit zu hohen Kosten verbunden, und wird von mir nur für erfahrene
Mitspieler mit dem entsprechenden Vermögen oder CS-Benutzern (Scroll of
Cancel Awakening) empfohlen.

Auch sollte man seltenen, "Rare"
Ausstattungsgegenständen niemals, und ich wiederhole es, niemals ohne
einen Scroll of Cancel Awakening erwecken - die positiven Eigenschaften
eines solchen Ausrüstungsgegenstands werden meistens durch die
erhaltenen negativen Erweckungseigenschaft völlig zu Nichte gemacht.

Alles andere wäre jetzt gelogen.


Nach oben Nach unten
http://www.youtube.com/user/4711hasiiclaudia#p/a
 
Der lange Weg zum Penya-Reichtum Teil 2
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Teil II - Bilderrätsel (65 Pkte)
» Fragen zu TomoDacHi Life.
» Animal Crossing Schönheitswettbewerb
» Wie lang dauert es, bis neue Nachbarn einziehen?
» Fragen zum Campingplatz

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Öffentlich :: Tipps/Tricks/Hilfe-
Gehe zu: